Zusätzliche
Chance auf
ein Trikot

Das FC-Geschenk-Los

Das Geschenk für FC Fans
Unser Jahreslos in rut-wieß

  • Persönliches FC-Wunschmotiv auswählen
  • Ein Jahr Glück verschenken mit dem FC-Jahreslos
  • Ein Jahr lang bis zu 2 Mio. Euro gewinnen und gleichzeitig soziale Projekte fördern

Motiv auswählen

Wähle das Motiv, das auf das Los gedruckt wird:

Gewinnstufe wählen

Wähle die Höhe des möglichen Hauptgewinns:

Dieses Jahreslos kostet dich einmalig:

Noch keine Teilnahme an Ziehung

  • 12 Ziehungen im Jahr, eine Ziehung pro Monat
  • Teilnahmebeginn nach Aktivierung
  • Endet automatisch nach der letzten Ziehung
  • Gewinnwahrscheinlichkeit 1:10.000.000 auf den Höchstgewinn
  • Original FC Trikot gewinnen beim Kauf eines Jahresloses

Wir machen Menschen zu Gewinnern

So gewinnt man bei Aktion Mensch

214 Gewinner

pro Stunde

35 Millionäre

im Jahr

5x mehr Millionäre

als bei Lotto

Jetzt Trikot von Matthias Lehmann gewinnen

Zum ersten Mal trugen die Spieler des 1. FC Köln den Schriftzug der Förderorganisation Aktion Mensch auf der Brust. Der 1. FC Köln brachte mit diesem Trikot sein Engagement zum Thema Inklusion zum Ausdruck. Und wir konnten eines dieser Sondertrikots für Sie sichern: Highlight, es wurde von Matthias Lehmann im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den Hamburger SV getragen. Bestellen sie jetzt ein FC Los, dann nehmen Sie automatisch auch an der Trikot-Verlosung am 26.12.2017 teil.

Mein Glücks-Los mit Hennes-Motiv
Mein Glücks-Los mit Hennes-Motiv

Gewinnen und unterstützen mit dem FC-Los

Komm ins Team und unterstütze mit deinem personalisierten Glücks-Los der Aktion Mensch im FC-Design inklusive Sportprojekte in ganz Deutschland!

Selbst mitspielen

Diese Institutionen arbeiten Hand in Hand

Die Stiftung 1. FC Köln und die Aktion Mensch sind "spürbar inklusiv" - REWE macht Trikotplatz frei

Die Aktion Mensch und die Stiftung 1. FC Köln machen sich in der Saison 2017/2018 zusammen für das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung stark.

Die Aktivitäten des 1. FC Köln stehen ganz im Zeichen von Inklusion. Passend zum Thema treten die Spieler des 1. FC Köln beim Spiel gegen den Hamburger SV mit dem Aktion Mensch-Logo auf der Brust an und setzen damit ein Zeichen für mehr Vielfalt im Fußball.

Aktionen am Spieltag

"Mit unserem Aktionsspieltag wollen wir Berührungsängste und Vorurteile auf dem Platz und am Rande des Spielfeldes abbauen", sagt Markus Ritterbach, Vizepräsident des 1. FC Köln und Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung 1. FC Köln. Hauptpartner REWE Group hat der Aktion Mensch für diesen Tag seinen Platz auf dem Trikot zur Verfügung gestellt: "Die REWE Group steht für Chancengleichheit, sowohl am Arbeitsplatz als auch auf dem Sportplatz. Wir sind stolz darauf, Partner der Aktion Mensch zu sein. Mit dieser Aktion wollen wir die wichtige gesellschaftliche Arbeit der Aktion Mensch für Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche unterstützen und darauf aufmerksam machen. Die Trikotaktion setzt ein klares Zeichen für Inklusion", sagt Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group und Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Köln.

Einlauf ins Stadion mit Fußballern mit Behinderung

Am Aktionsspieltag laufen Sportler des Amputierten- sowie des Blindenfußballnationalteams und des Fußball-Leistungszentrums Frechen der Gold-Kraemer-Stiftung mit den Mannschaften ein, ein 14-Jähriger mit Down Syndrom moderiert das Spiel gemeinsam mit dem Stadionsprecher, Servicekräfte mit und ohne Behinderung arbeiten Hand in Hand. Sie verteilen zudem Gebärdensprachposter, die die Spieler des 1. FC Köln mit ihren Namen in Gebärdensprache zeigen. Zudem kommentieren Tom Bartels, ARD-Kommentator, und Shary Reeves, Moderatorin und ehemalige Fußballerin, die Partie als prominente Blindenreporter für sehbehinderte Besucher. "Fußball ist ein wichtiger Inklusionstreiber, weil die Begeisterung dafür die Menschen zusammenführt. So können wir die Gesellschaft über das Erlebnis weiter für das Thema Inklusion im Stadion sensibilisieren“, sagt Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch. Dafür setzt sich die Förderorganisation beispielsweise mit der Ausbildung von Blindenreportern in der Bundesliga sowie zahlreichen weiteren Maßnahmen ein.